Gemischter Chor Ludwigsfelde e.V.

Kontakt: Eberhard Voigt

E-Mail: eberhard.voigt@
chor-ludwigsfelde.de

   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Impressum
   
 
 
 
   
 

 

3. September 2005: Festveranstaltung "50 Jahre Gemischter Chor Ludwigsfelde"
im Kulturhaus Ludwigsfelde

Rainer Keck und der Gemischte Chor Ludwigsfelde

Am 3. September 2005 feierte der Chor seinen 50. Geburtstag. Zusammen mit fünf Gastchören und vielen Geschichten aus unserem Chorleben gestalteten wir einen unvergesslichen Nachmittag für alle Teilnehmer und Zuschauer. Hier folgt nun ein kleiner Querschnitt der Veranstaltung.

 

50 Jahr Chor – da wird es schon schwer, in den eigenen Reihen noch Zeitzeugen zu finden. Aber es gibt sie:

 

Der Gemischte Chor "Märkische Linde e.V." Glienick

Zu unseren musikalischen Gästen zählten u.a. der Gemischte Chor Großbeeren unter der Leitung von Ute Weule und der Gemischte Chor "Märkische Linde" Glienick (Foto) unter der Leitung von Ina Kiersch.
Ihre herzlichsten Glückwünsche überbrachten ebenso Delegationen des Gemischten Chores Mahlow und des Männerchores "Deutsche Eiche" Blankenfelde.

 

Mit vielen dieser Chöre verbindet uns eine gemeinsame Vergangenheit.

 

Das Ballettensemble Ludwigsfelde gratuliert

Die tanzenden Gratulanten des Ballettensembles Ludwigsfelde e.V., deren Leiterin Frau Walburga Mißner als Zuschauerin das Programm verfolgte.

 

Johanna und Katja vom Ballett

Die beiden Ballerinas Johanna Fräbel (links) und Katja Lietz. sind unserem Chor nicht nur durch viele gemeinsame Auftritte verbunden: die Mütter der beiden Mädchen singen in unserem Chor!

 

Ein weiteres Erlebnis, das unseren Chor über die Stadtgrenzen hinaus bekannt machte, war ein Auftritt im Rundfunk.

 

Vera Gärtner vom Geschichtsverein

Neben dem Ballettensemble gratulierten weitere Vereine der Stadt. Ihre Vertreter Vera Gärtner vom Geschichtsverein (Foto) und Nicole Huber vom Amateurtheater "Amalu" überbrachten die Glückwünsche.

 

Solch ein Geburtstag ist nicht nur ein Tag, an dem man Glückwünsche empfängt und sich für seine Errungenschaften hochleben lässt. Er ist auch eine gute Gelegenheit denjenigen zu danken, die diese Erfolge erarbeitet haben – in unserem Falle mit ihren Stimmen (siehe rechts).

 

Das Blasorchester Ludwigsfelde e.V.

Das Blasorchester Ludwigsfelde e.V. unter der Leitung von Lothar Böttge ist ein langjähriger Wegbegleiter des Chores und sorgte an unserem Festtag für ausgelassene Stimmung im Publikum.

 

Gegründet wurde das Blasorchester von Walter Schmidt, unserem langjährigen Chorleiter.

 

Der Kirchenchor St. Michael aus Ludwigsfelde unter der Leitung von Kathrin Hallmann

Ein weiterer Gratulant: der Kirchenchor "St. Michael" aus Ludwigsfelde. Kantorin Kathrin Hallmann und ihre Sänger überbrachten einen bunten Liederstrauß.

 

Die ganze Probenarbeit, die man über Jahre hinweg leistet, nützt eigentlich nur dann etwas, wenn man am Ende weiß, wo man steht.


Rainer und sein Chor

Seit nunmehr ziemlich genau 14 Jahren hat er bei uns das Heft – oder sagen wir besser: die Chornoten in der Hand. Seit der Vereinsgründung 1991 hat Rainer mit uns schon viele Höhen – aber auch einige Tiefen erlebt. Für seine engagierte Arbeit und seinen künstlerischen Einsatz möchten wir ihm im Namen des Chores heute herzlich danken.

 

Das "Geburtstagskind"

Einen Grundstein dafür, dass wir uns getraut haben, zwei eigene CD aufzunehmen, hat sicherlich Rainer mit seiner Arbeit gelegt.

 

Unsere beiden CD-Aufnahmen stammen aus den Jahren 2001 bzw. 2003 und kamen sehr unterschiedlich zustande.

 

Der Sonari-Chor aus Berlin unter der Leitung von Volker Groeling

Bei den Gratulanten vom Sonari-Chor Berlin ist Rainer zweiter Chorleiter und die Sonaris selbst kennen wir eigentlich nur vom Feiern. Es begann mit den Festlichkeiten zu Rainers Hochzeit im Jahr 1995 und ging weiter mit den Geselligkeiten zu Rainers 50. Geburtstag, den wir wiederum gemeinsam auf dem Gelände des Flughafen Tempelhof – dem Domizil des Sonari-Chores feierten.

 

Im Jahr 2004 begab sich unsere Verbindung auf die künstlerische Ebene – wenn auch aus traurigem Anlass: Rainer musste aus gesundheitlichen Gründen die Probenarbeit für ein Vierteljahr ruhen lassen. Als Vertretung schickte er uns: den 1. Chorleiter der Sonaris: Volker Groeling. Dass die Zusammenarbeit der beiden hervorragend funktioniert, liegt in frühester Kindheit begründet: die Zwei sangen als Knaben zusammen im Dresdner Kreuzchor.

 

Rainer Keck ist zweiter Chorleiter bei den Sonaris

Rainer ließ es sich nicht nehmen, sich in die Reihen der Sonaris zu stellen und seinerseits die Stimme zum Gesang zu erheben.

 

Und da Männer wie in wahrscheinlich jedem Gemischten Chor auch bei uns Mangelware sind, haben wir uns die Gelegenheit, mit so vielen Männern zu singen, nicht entgehen lassen.

 

Gemeinsames Lied mit dem Sonari-Chor

Gemeinsam mit dem Sonari-Chor singen wir "Belle Rose" unter dem Dirigat von Rainer Keck.

 

Der Kammerchor der Singegemeinschaft "Märkisches Ufer" aus Berlin unter der Leitung von Johanna Blumenthal

Ein weiterer Gastchor aus Berlin: der Kammerchor der Singegemeinschaft "Märkisches Ufer" unter der Leitung von Johanna Blumenthal, die unseren Chor auch schon einmal vertretungsweise dirigierte. Die geschwächte Männerreihe verstärkten Volker Groeling (Sonari-Chor, letzte Reihe, 3. v. r.) und Rainer Keck (5. v. r.)

 

Besondere Belebung erfährt das Chorleben durch besondere Höhepunkte – und zu den aufregendsten Ereignissen zählen mit Sicherheit Auslandsreisen. Sowohl die Vorbereitung als auch die Erinnerung daran hinterlassen bleibende Eindrücke.

 

Rainer Keck ist seit Vereinsgründung 1991 unser Chorleiter

Gemeinsames Singen mit dem Publikum.

 

Für das Gelingen der Veranstaltung danken wir ganz herzlich: Frau Karstädt und Frau Pechmann vom Kulturhaus für die tatkräftige Unterstützung bei der Vorbereitung, sowie bei Frau Kutzera für die Dekoration; Herrn Wiedemann von der technischen Leitung des Kulturhauses und dem Hausmeister Herrn Wohlfahrt für den reibungslosen Ablauf des Konzertes; Herrn Heinze für die Koordination hinter der Bühne sowie Herrn Gregor Lutz und seinem Team für das Catering.  

 

Rainer Keck weiß noch nicht so recht, was ihm blüht ;-)

Rainer Keck mit einem persönlichen Gratulanten: Pjotr Czajkowski.
Gemeinsam intonierten sie "Time to say Goodbye"  

 

Die Zuschauer waren begeistert!

Ein Blick ins Publikum: vorn saßen die vielen ehemaligen Chormitglieder, die zum Teil beträchtliche Anfahrtswege in Kauf genommen haben. Für sie war der Nachmittag eine schöne Reise in die Vergangenheit.

 

Alle Fotos dieser Seite wurden uns freundlich zur Verfügung gestellt von Mike Jentsch von lunetwork.

  Aktueller Termin
 
  Probentermine
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

© 2004 Gemischter Chor Ludwigsfelde e.V.

 zuletzt aktualisiert am 13.12.2018